Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bildergalerie

Geschäftsbedingungen          

 

Sehr geehrte Kanu-freunde,

 

wir möchten, dass Ihre Kanu-Tour, für Sie zum Erlebnis wird

und reibungslos abläuft. Dazu tragen auch klare Vereinbarungen über Ihre und unsere Rechte

und Pflichten bei. Bitte lesen Sie diese Bedingungen daher sorgfältig durch und geben Sie den

Inhalt an ggf. betroffene Personen weiter!

 

Vertragsabschluß Niedergrafschafter-kanuverleih (NKV)

Der Kanu-Mietvertrag gilt als abgeschlossen, wenn unser Angebot vom Kunden mündlich, per E-mail, per Fax oder per Brief angenommen und schriftlich bestätigt wurde. Erfolgt eine Buchung für eine Gruppe, ist der Buchende für alle Mitglieder der Gruppe im Sinne dieser Vertragsbedingungen verantwortlich. Bedingung für den Vertrag ist die Volljährigkeit.

 

Leistungen, Abrechnung

Unsere Leistungen ergeben sich aus unserem Angebot und die Preise verstehen sich als Endpreise.

Die Buchung gilt nach Anzahlung von 50% des Gesamtpreises als bestätigt.

Wir erwarten die Restzahlung unserer Leistungen am Tag der Tour in bar gegen Quittung.

 

 

Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nimmt der Kunde durch Nichterscheinen, Verspätungen (Toleranz 30 Min.) oder sonstigen Gründen die vertraglich vereinbarte Leistung nicht oder nur teilweise in Anspruch, besteht kein Anspruch auf Preisminderung.

 

Höhere Gewalt

Sollte durch Sturm, Hoch- oder Niedrigwasser oder sonstige unvorhersehbare höhere Gewalt die Leistung des Kanuvermieters "NKV" nicht erbracht werden, kann dieser vom Vertrag bei Ankündigung zurücktreten. Ein eventuelles Ausweichen auf andere Gewässerabschnitte aufgrund von Pegelständen ist jedoch zulässig und kann kurzfristig entschieden werden. Wird die Mietdauer aufgrund höherer Gewalt vorzeitig beendet, ist eine Mietpreisminderung ausgeschlossen.Bei Absage der Kanutour durch den Verleiher aufgrund höherer Gewalt,wird ein Gutschein ausgegeben.

Die Fahrt kann dann an einem anderen Termin stattfinden.

 

Ausschluss von Vermietung

Der Kanuvermieter "NKV" kann die Vermietung ausschließen, wenn den Anweisungen der Kundenbetreuer keine Folge geleistet wird oder gegen Gewässervorschriften verstoßen wird. Zusätzlich entstehende Kosten gehen zu Lasten des Mieters. Dieses gilt auch für sichtlich Alkoholisierte vor Tourbeginn oder für Mieter, die in unseren Booten alkoholische Getränke mitführen.

 

Obliegenheiten des Kunden und Haftung

Der Kanuvermieter "NKV" haftet für die vertraglich vereinbarte Leistung bis zur Höhe des Vertragspreises. Mängel an der Leistung sind unverzüglich anzumelden und Ansprüche innerhalb von 4 Wochen in schriftlicher Form geltend zu machen. Der Kanuvermieter "NKV" haftet in keinem Fall für in Anspruch genommene Fremdleistungen.

 

Der Kunde ist während seiner Kanutour alleine verantwortlich und haftet für alle von ihm verursachten Schäden an Personen und Sachen, auch Dritten gegenüber. Für Schäden oder Verlust am Material des Kanuvermieters "NKV" trägt er alle Kosten zur Wiederherstellung oder Wiederbeschaffung.

 

Sorgfaltspflichten

Der Mieter erkennt den ordnungsgemäßen Zustand der Mietgegenstände an und verpflichtet sich, diese entsprechend zurückzugeben. Bei verunreinigten Mietgegenständen ist der Mieter verpflichtet, diese nach dem Gebrauch zu reinigen.

 

Gerichtsstand

Für Klagen gegen den Kanuvermieter "NKV" gilt ausschließlich der Gerichtstand . Es gilt ausnahmslos deutsches Recht.